Flug/Mietwagen/Unterkunft XIV
Westfjorde & Hornstrandir - 12 TAGE

Karte

Besonderheiten

Diese außergewöhnliche Reise führt Sie in den wunderschönen Nordwesten Islands abseits üblicher Touristenziele. Auf einer 12-tägigen Individualreise lernen Sie die Ursprünglichkeit und Schönheit des entlegenen Westens und einen Teil des imposanten Hochlandes kennen. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie einfach mal die Seele baumeln - weit weg vom Alltagstrubel. Sie übernachten vorrangig in ausgewählten, landestypischen Gästehäusern und Hotels, die entweder durch Komfort, eine außergewöhnliche Lage oder besonders herzliche Eigentümer bestechen. Ein Highlight der Reise ist ein 3-tägiger Aufenthalt mit Halbpension und individuellen Wanderungen in der unberührten Natur des Naturschutzgebietes Hornstrandir. Das kleine Gästehaus befindet sich in absoluter Abgeschiedenheit und ist nur per Boot zu erreichen.

Leistungen

Flug ab gewünschtem Flughafen und zurück inkl. aller Steuern und Gebühren, Handgepäck und einem Gepäckstück
Mietwagen inkl. unbegr. km und CDW
Annahme und Abgabe auf dem Flughafen Keflavík
9 x Unterkunft in landestypischen Hotels und Gästehäusern
Unterbringung in gewünschter Zimmerkategorie mit Frühstück
3-tägiger Aufenthalt im Naturschutzgebiet Hornstrandir mit Halbpension (Zimmer mit Etagen-DU/WC)
Bootsfahrt von Ísafjörður nach Hornstrandir und zurück
Eine Islandkarte und Routenbeschreibung

Unsere Mietwagenbedingungen können Sie hier einsehen.

Reisetermine

Hauptsaison (HS): 21.06. - 19.08.2021
Nebensaison (NS): ab 20.08.
Preise für die Nebensaison auf Anfrage

Flugplan siehe hier

Reisepreise pro Person in Euro

Grundpreis + ggf. Flugzuschlag (siehe unten)

Flug/Mietwagen der Gruppe FG 2 Pers. im Wagen 3 Pers. im Wagen1)
Dacia Duster o.ä. HS HS
Zimmer mit Etagen-DU/WC, Frühstück 3.068,- 2.590,-
Zimmer mit DU/WC, Frühstück 3.288,- 2.810,-
Zimmer gemischt2), Frühstück 3.188,- 2.710,-
Flug/Mietwagen der Gruppe G 2 Pers. im Wagen 3 Pers. im Wagen1) 4 Pers. im Wagen
VW Tiguan/Kia Sportage o.ä. HS HS HS
Zimmer mit Etagen-DU/WC, Frühstück 3.178,- 2.663,- 2.570,-
Zimmer mit DU/WC, Frühstück 3.398,- 2.883,- 2.790,-
Zimmer gemischt2), Frühstück 3.298,- 2.783,- 2.690,-
Flug/Mietwagen der Gruppe H 2 Pers. im Wagen 3 Pers. im Wagen1) 4 Pers. im Wagen
Kia Sorento o.ä. HS HS HS
Zimmer mit Etagen-DU/WC, Frühstück 3.363,- 2.787,- 2.663,-
Zimmer mit DU/WC, Frühstück 3.583,- 3.007,- 2.883,-
Zimmer gemischt2), Frühstück 3.483,- 2.907,- 2.783,-
Flug/Mietwagen der Gruppe I 3 Pers. im Wagen1) 4 Pers. im Wagen 5 Pers. im Wagen1)
Mitsubishi Pajero 3.2 o.ä. HS HS HS
Zimmer mit Etagen-DU/WC, Frühstück 3.016,- 2.835,- 2.595,-
Zimmer mit DU/WC, Frühstück 3.236,- 3.055,- 2.815,-
Zimmer gemischt2), Frühstück 3.136,- 2.955,- 2.715,-
1) DZ mit Zustellbett. Wenn DZ + EZ gewünscht: Preis auf Anfrage
2) Zimmer gemischt: 5 x Etagen-DU/WC und 6 x DU/WC

Flugzuschläge oder Frühbucherrabatte können je nach Buchungsaufkommen anfallen.

Wenn Sie diese Reise buchen möchten setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Reisebeschreibung Flug/Mietwagen/Unterkunft XIV
Westfjorde, Hornstrandir und Kjölur

1. Tag

Abflug ab gebuchtem Flughafen nach Keflavík. Annahme des Mietwagens, Fahrt zur Unterkunft auf der Halbinsel Reykjanes oder in Reykjavík. Wenn Sie tagsüber ankommen, haben Sie Zeit die Halbinsel oder Reykjavík zu erkunden. Im Geothermalgebiet Krýsuvík können Sie heißen Schlamm beim Kochen und Brodeln beobachten. Nicht weit entfernt liegt der See Kleifarvatn, welcher kontinuierlich an Wasser verliert und Namensgeber für einen Krimi des berühmten Autors Arnaldur Indriðason ist. Auf der Spitze der Halbinsel, Garðskagi befinden sich zwei Leuchttürme, von wo aus Sie eine beeindruckende Sicht auf den Atlantik haben.

2. Tag

Fahrt nach Borgarnes. Von dort geht es auf der Straße 54 auf die Halbinsel Snæfellsnes. Rechts taucht eine Felswand auf, Gerðuberg (ausgeschildert). Es lohnt sich ein ca. einstündiger Spaziergang an ihren zahllosen schlanken hohen Basaltsäulen vorbei. In ca. 6 km Entfernung kommt man an den roten Schlackenkratern Rauðakúlur vorbei, die man besteigen kann. Etwas weiter in Richtung Westen finden Sie den Hof Ytri-Tunga. Hinter dem Hof geht es runter zum Meer, wo es sich viele Robben heimisch gemacht haben. Alternativ können Sie auch über die Hochlandpiste Kaldidalur nach Borgarnes fahren. Das „kalte Tal“ eröffnet Ihnen einen beeindruckenden Blick auf den Gletscher Langjökull und den östlich gelegenen Schildvulkan Ok durch eine hügelige Grundmoränenlandschaft. Auf der Weitefahrt entdecken Sie Reykholt, die Heimat vieler Sagahelden und die größte Heißwasserquelle Europas, Deildartunguhver. Nicht weit davon liegen die einzigartigen sogenannten Lavawasserfälle Hraunfossar und Barnafoss. Übernachtung in der Gegend.

3. Tag

Wer die Halbinsel Snæfellsnes nicht kennt, sollte sie heute erkunden. Hier finden Sie erloschene Vulkane, Gletscher, weiße und schwarze Sandstrände, bizarre Klippenformationen, Nistplätze vieler Seevögel und kleine Fischerdörfer. Fahren Sie dann entlang der Nordseite in Richtung Búðardalur. Dieses Gebiet wird Dalir genannt und spielt in den isländischen Sagas eine herausragende Rolle. In Eiríksstaðir war die Geburtsstätte Leifur des Glücklichen, der später Amerika entdeckt hat. In der Nähe seines Geburtshauses entstand ein Grassodenhaus mit orginalgetreuer Einrichtung, das seit 2000 auch der Öffentlichkeit zugänglich ist. Wenn Sie sich für die Vogelbeobachtung interessieren, ist das kleine Dorf Reykhólar das perfekte Ziel. Das flache Meer und die Sümpfe an Land sorgen für eine reiche Flora und Fauna und somit eine perfekte Umgebung für eine bunte Vogelwelt, besonders für Eiderenten. In dem Museum, das sich den Geschenken der Natur und ihrer Nutzung widmet, gibt es die einzigartige Ausstellung „Hlunnindasýning“ im Gebiet Breiðafjörður. Aus historischer Sicht zeigt es, wie Vögel, Robben und Fische die Bauern und Fischer mit Nahrung und Kleidung versorgten und ihnen halfen, Hungersnöte und Härten in der Vergangenheit zu überwinden.

4. Tag

Auf dem Weg nach Patreksfjörður passieren Sie das Naturschutzgebiet von Vatnsfjörður, wo Sie direkt am Ufer in ein Bad in einer warmen Quelle genießen können. Auch ein Abstecher zum rötlichen Strand Rauðisandur und nach Látrabjarg, der gewaltigen Steilküste und dem westlichsten Punkt Islands, lohnen sich. Hier nisten Millionen von Seevögeln, u.a. auch die Papageitaucher. Nach dem 15.08. lohnt sich der Abstecher nicht, da die Seevögel zum größten Teil Zugvögel sind. Übernachtung in der Gegend.

5. Tag

Auf dem Weg nach Ísafjörður passieren Sie tiefe Fjordlandschaften. Am beeindruckenden Wasserfall Dynjandi, der mit seinen 100m in Kaskaden den Berg in Dynjandisvogur herabfällt, lohnt sich ein Stopp, bevor es weiter in die Hauptstadt der Westfjorde geht. Übernachtung in der Gegend.

6. Tag

Sie fahren zum Hafen in Isafjörður, stellen Ihr Auto ab und fahren mit dem Boot nach Hesteyri im Naturschutzgebiet Hornstrandir. Hier verbringen Sie die kommenden beiden Tage in totaler Abgeschiedenheit umgeben von atemberaubender Natur. Die Unterkunft ist einfach aber traumhaft gelegen. Ein guter Koch versorgt die Gäste mit Frühstück und Abendessen, beides im Preis enthalten.

7. Tag

Heute bietet es sich an, eine individuelle Wanderung in der wunderschönen Umgebung zu unternehmen, fragen Sie hierfür in Ihrer Unterkunft nach. Besonders häufig sieht man in dieser Gegend den isländischen Polarfuchs mit seinem typischen braunen Fell. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag

Mit dem Boot geht es heute zurück nach Ísafjörður, wo Ihr Auto steht. Sie fahren an der Küste des Ísafjarðardjúp entlang. In Súðavík lohnt sich ein Besuch im Forschungs- und Ausstellungszentrum „The Arctic Fox Center“, wo das Leben des Polarfuchses im Mittelpunkt steht. Im Fjord Skötufjörður auf der Landzunge Hvítanes kann man Robben in ihrer natürlichen Umgebung betrachten. Es geht weiter in die Gegend Mjóifjörður zur Übernachtung. In Reykjanes, einer schmalen Landzunge zwischen den Fjorden Reykjafjörður und Isafjörður, finden Sie eine Thermalquelle, die ins Meer fließt.

9. Tag

Weiterfahrt nach Süden, zuerst nach Hólmavik und weiter an den Fjorden Kollafjörður, Bitrufjörður und Hrútafjörður entlang bis nach Staður. Hier fahren Sie auf die Ringstraße 1 Richtung Akureyri. Wir planen die Übernachtung in der Gegend Blönduós oder Sauðárkrókur.

10. Tag

Zwischen Blönduós und Hvammstangi geht es auf die imposante Hochlandpiste Kjölur. Die Kjölur bietet einen unvergleichlichen Blick auf eine wüstenähnliche Landschaft, die von spärlicher Vegetation, Lavageröll und Vulkanasche dominiert wird. Bei gutem Wetter haben Sie Sicht auf die Gletscher Hofsjökull und Langjökull. In Hveravellir finden Sie eine warme Quelle zum Baden und bei Kerlingarfjöll ein unvergleichlich pittoreskes Wandergebiet. Die Piste endet am Wasserfall Gullfoss, dem „goldenen Wasserfall“. Anschließend fahren Sie zu den Geysiren mit der Springquelle Strokkur. Übernachtung in der Gegend.

11. Tag

Erkundung der Geysire im Geothermalgebiet. Anschließend fahren Sie zum Nationalpark Þingvellir, wo 930 das erste demokratische Parlament gegründet wurde und können in der Schlucht Almannagjá wandern. Die beiden Kontinentalplatten, die in Þingvellir aufeinander treffen, sorgen dafür, dass das Land jährlich um etwa 2 Zentimeter auseinanderdriftet. Fahrt nach Reykjavík und Zeit für eine Stadtbesichtigung. Übernachtung in Reykjavík oder Flughafennähe (je nach Abflugzeit).

12. Tag

Abschied von Island und Rückflug.

Beratung

Haben Sie Fragen oder individuelle Wünsche zu dieser Reise? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

+49 (0)30 823 1435

Oder senden Sie uns eine E-Mail zu dieser Reise

Gut versichert!

Unbesorgt reisen trotz Corona! Mit der Jahresrücktritts-Versicherung unseres Partners Allianz sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet!

Zur Versicherung